Cui bono: WTF happened to Ken Jebsen?

Was in unserer Gesellschaft momentan so alles passiert, wie die Menschen mit ihrem Misstrauen gegenüber dem Staat, staatlichen Institutionen und der Politik ganz allgemein umgehen, welche Gräben sich auftun, wenn Verschwörungserzählungen ins Spiel kommen – all das sind Themen, die momentan quasi omnipräsent sind. Eine wichtige Rolle spielen hier sogenannte alternative Medien. Einer der Protagonisten dieser Szene ist (bzw. war) Ken Jebsen, ein ehemaliger Radiomoderator des RBB.

Die ausführlich erzählte Geschichte dieses Menschen, der defacto Neben Attila Hildmann und Xavier Naidoo einen der bekanntesten und schillerndsten Köpfe der Querdenker-Szene darstellt, ist Gegenstand dieses wirklich guten, 6-teiligen Podcasts.

Erzählt werden die Umstände des Wirkens von Ken Jebsen von seinen Anfängen als junger, wilder Radiomoderator bishin zu Schließung seines Youtube-Kanals. Spannend sind hier insbesondere die persönlichen Äußerungen Jebsens, die Entwicklung seiner Persönlichkeit unter dem Einfluss von Ruhm und Social Media und von Vorbildern wie Alex Jones. Auch die Hintergründe rund um Finanzierung, Geldquellen und finanzielle Motivation, nicht zu vergessen auch die Auswirkungen von Plattformen wie Youtube, werden bestens erklärt. Ganz spannend wird’s, als die Kooperations- und Geschäftspartner und sonstigen Unterstützer aus dem In- und Ausland näher beleuchtet werden.

Nachdenklich stimmt auch der ebenfalls beleuchtete Aspekt der gesellschaftlichen Spaltung bis in Familien und zwischenmenschliche Beziehungen hinein – ein Thema, das mich auch sehr beschäftigt hat und nach wie vor beschäftigt.

Ganz große Empfehlung zum Verständnis dessen, was Desinformation für Auswirkungen hat und wie sie gezielt eingesetzt und finanziert wird!

Podcast auf Spotify

Podcast bei Apple

Podcast bei Last.fm